Freitag, 21.02.2020 05:58 Uhr

"Es" Teil zwei, von Stephen King

Verantwortlicher Autor: Tim J. Eidenpencz Waiblingen, DE, 11.12.2019, 13:50 Uhr
Presse-Ressort von: Tim Eidenpencz Bericht 4834x gelesen

Waiblingen, DE [ENA] Heute wollen wir uns dem neuen Film "ES Kapitel 2" von Stephan King widmen. Kurzfassung: Die Verfilmung ist definitiv das Meisterwerk eines echten "Kings"! Mit einer ganzen Reihe an Emotionen weckt der zweite Teil des Films "ES" im Kinosaal des Traumpalastes in Waiblingen in den Zuschauern neben Furcht und Schrecken auch Humor und verleitet die Zuschauer mit einer sensiblen Pointe zum Nachdenken.

Um was geht es? Der "ES Kapitel 2" baut definitiv auf dem Film "ES" auf. Hier hatte der Club der Verlierer zuletzt geglaubt, den Horrorclown Pennywise erfolgreich vernichtet zu haben. Doch das Grauen hat sich bloß in die Kanalisation von Derry zurückgezogen, um dort zu wachsen. Nach einem Kreislauf von 27 Jahren wird die kleine Stadt Derry jetzt im zweiten Teil wieder von einer blutigen Mordserie heimgesucht. Mike Hanlon wird schnell bewusst, was hier passiert. Er ruft seine ehemaligen Freunde vom Club der Verlierer zusammen, welche inzwischen aber alle woanders wohnen.

Lohnt sich der Film? Ja, aus meiner Sicht auf jeden Fall! Der Film bietet alles, was ein echter Horror, und Fantasy-Horror Liebhaber gerne sieht. Neben extrem spannenden Szenen wird der Film teilweise sehr grußelig und überraschen, und hat auch einige poetische Momente. Für mich ein gelungener Mix aus Drama, Horror und Action, weshalb ich "ES" Teil Zwei auf jeden Fall weiterempfehlen kann. Ich perönlich kann außerdem dazu raten den Film im Kino anzusehen. Warum? Wer Zuhause keinen rießigen Fernsehen oder gar eine eigene Leinwand hat, und dazu noch über keine anständige Dolby Surround 5.1-Anlage oder höher verfügt, sollte sich den Film auf jeden Fall im Kino ansehen.

Unsere Watchlocation: Wir durften die "ES 2" Prämiere im Traumpalast in Waiblingen genießen. Die atemberaubenden Filmeffekte wurden im Kinosaal "Salome" voll ausgeschöpft. Ein Mix aus Leidenschaft und Fantasie dringt durch die Kinoleinwand auf den Besucher ein. Die Dolby Surround Anlage erschafft eine einzigartige Tonkulisse, die die unglaublichen Videoeffekte untermalt und dem Film somit den nötigen Kick verleiht. Außerdem sind wir im Waiblinger Kino auf sehr freundliches Personal und angenehme Räumlichkeiten gestoßen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.